Two Businesswomen Working On Computer In Office

DAAD-Lektorenprogramm 2022/23: Regellektorate

Wer Germanistik oder Deutsch als Fremdsprache an einer Hochschule im Ausland unterrichten möchte und unser Bewerbungsverfahren erfolgreich durchläuft, den kann der DAAD an ausgewählte Standorte vermitteln und – aus Mitteln des Auswärtigen Amtes – finanziell unterstützen. Der DAAD vermittelt und fördert im Lektorenprogramm Lehraufenthalte an Hochschulen im Ausland für in der Regel zwei bis maximal fünf Jahre. Unterrichtet wird vorrangig in den Fächern Germanistik (Literatur- bzw. Sprachwissenschaft) und Deutsch als Fremdsprache, aber auch in Kursen für Hörer aller Fakultäten. Mit der Vermittlung einer befristeten Anstellung an der jeweiligen ausländischen Hochschule wird eine anspruchsvolle wissenschaftliche Lehre gewährleistet.

Aktuell fördert der DAAD über 400 Lektorinnen und Lektoren in mehr als 110 Ländern, die sich auszeichnen durch ihre besondere fachliche Qualifikation und die zudem als Vertreterinnen und Vertreter der deutschen Wissenschaftskultur und Vermittlerinnen und Vermittler eines aktuellen Deutschlandbildes wahrgenommen und angesprochen werden. DAAD-Lektorinnen und -Lektoren haben die einzigartige Möglichkeit, sich vor Ort im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik zu engagieren und neben der akademischen Erfahrung auch regionale Kompetenzen im Gastland zu gewinnen.

Weitere Informationen finden Sie auf der DAAD-Webseite „Das Programm im Überblick“.

Bewerbungszeitraum

14.10.2021 – 02.12.2021

Allgemeine Bewerbungsvoraussetzungen

  • Studienabschluss (Magister Artium, Staatsexamen Sekundarstufe II, Master, Diplom, Promotion) in einem für das Lektorat relevanten Studienfach (Abschluss muss bei Bewerbung oder spätestens zur Teilnahme am Auswahlgespräch erfolgt sein);
  • Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaats;
  • Lehrerfahrung an einer deutschen Hochschule oder Lehrerfahrung im Bereich Deutsch als Fremdsprache;
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau und aktuelle Kenntnis der deutschen Gesellschaft und Kultur sowie des deutschen Hochschulwesens, in der Regel nachgewiesen durch Ableistung eines wesentlichen Teils des Studiums an einer deutschen Hochschule und durch einen deutschen Hochschulabschluss.
  • Der Lebensmittelpunkt soll während der letzten beiden Jahre vor der Bewerbung in Deutschland gelegen haben.
  • Die Lektorate werden bevorzugt mit Nachwuchskräften besetzt.

In Ergänzung zu den oben aufgelisteten Kriterien erwarten wir die Bereitschaft, mindestens zwei Jahre (maximal vier bis fünf) am ausländischen Standort zu lehren und sich mit interkultureller Sensibilität auf andere Kontexte einzulassen.
Weitere notwendige Voraussetzungen sind in der jeweiligen Ausschreibungstexten veröffentlicht.

Aufgaben

Allgemein werden folgende Aufgaben wahrgenommen:

  • Je nach Standort schwerpunktmäßig Vermittlung von Deutsch als Fremdsprache, Germanistik, deutscher Literatur und Kultur und/oder Landeskunde;
  • Allgemeine Beratung zum Studien- und Forschungsstandort Deutschland, zu Studienmöglichkeiten in Deutschland und zum Förderangebot des DAAD; spezielle Beratung für Stipendienbewerber.

Weitere Aufgaben im Rahmen der Lehrtätigkeit sind unter „Tätigkeitsprofile“ aufgelistet. Die detaillierte Beschreibung des Aufgabenprofils ist in den jeweiligen Ausschreibungstexten veröffentlicht.
Die Unterrichtsverpflichtung beträgt in der Regel 12-15 SWS.

Weitere Informationen

Auf der DAAD-Webseite „DAAD-Lektorenprogramm“ finden Sie zusätzliche Informationen zum Programm.

Klicken Sie hier, um alle Bewerbungskriterien anzusehen.