Beschreibung des Programms

Die Programmlinie Erasmus+ Mobilität von Einzelpersonen richtet sich nicht nur an Studierende, sondern auch an Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer und Beschäftigte an deutschen und europäischen Hochschulen. Gefördert wird die Mobilität zu Lehr-, Fort- und Weiterbildungszwecken in 34 europäischen Ländern, den sogenannten Erasmus+ Programmländern sowie weltweit in den sogenannten Erasmus+ Partnerländern. Bewerberinnen und Bewerber richten ihre Fragen an das Akademische Auslandsamt ihrer Heimathochschule.

Zielgruppe

Die Erasmus+ Mobilität von Einzelpersonen steht für Fort- und Weiterbildungszwecke allen Beschäftigten einer Hochschule offen.
Für Lehraufenthalte richtet sich die Förderung an:
  • Professorinnen, Professoren und Lehrkräfte mit vertraglichem Verhältnis zur Hochschule
  • wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Promovierende, die in der Lehre tätig sind
  • Personal aus ausländischen Unternehmen und Organisationen (kann zu Lehrzwecken an deutsche Hochschulen eingeladen werden)

Laufzeit

  • Fort- und Weiterbildung: 2 Tage (Programmländer) bzw. 5 Tage (Partnerländer) bis 60 Tage (jeweils ohne Reisezeiten)
  • Lehraufenthalte: Lehraufenthalte dauern zwischen mindestens 2 Tagen für Programmländer bzw. 5 Tagen für Partnerländer und 60 Tagen (jeweils ohne Reisezeiten). Das notwendige Unterrichtspensum je Aufenthalt liegt bei 8 Unterrichtsstunden für die erste Aufenthaltswoche oder einen kürzeren Aufenthalt. Für jeden weiteren Aufenthaltstag über 1 Woche (7 Tage) hinaus wird die Mindeststundenanzahl anteilig berechnet.

Stipendienleistung

Die finanzielle Förderung orientiert sich an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Zielländern. Hier gibt es weitere Informationen zur Stipendienleistung der Fort- und Weiterbildung bzw. für Lehraufenthalte.

Formalia

Für die Teilnahme an der Erasmus+ Mobilität von Einzelpersonen können die Erasmus+ Hochschulkoordinatoren an den jeweiligen Akademischen Auslandsämtern oder International Offices kontaktiert werden.

Bewerbungsschluss

Die aktuellen Bewerbungsfristen können beim Akademischen Auslandsamt oder International Office der Heimathochschule erfragt werden.

Wählen Sie bitte Ihren Status und Ihr Herkunftsland, um eine Bewerbung einreichen zu können

Status und/oder Herkunftsland nicht in diesen Listen?Sollte Ihr Status und/oder Herkunftsland nicht in dieser Liste enthalten sein, können Sie sich nicht in diesem Förderprogramm bewerben. Um ausschließlich Förderprogramme angezeigt zu bekommen, auf die Sie sich bewerben können, wählen Sie bitte bereits in der Ergebnisliste Ihren Status und Ihr Herkunftsland.