Mit einem digitalen Kick-Off stimmten der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und das Goethe-Institut seine Projektpartner auf das neue Digitalisierungsprojekt „VORsprung“ ein. Die Leitung für das gemeinsame Vorhaben, das aus Mitteln des Auswärtigen Amtes finanziert wird, teilen sich der DAAD und das Goethe-Institut.

Ziel des Projekts ist es, eine digitale Studienvorbereitung zu entwickeln, die es Studieninteressierten der MINT-Fächer ermöglicht, sich zu Hause, im Heimatland, auf ein naturwissenschaftliches Studium in Deutschland vorzubereiten. Das digitale Angebot wird dabei von Präsenzphasen vor Ort ergänzt und von ausgebildeten Tutorinnen und Tutoren begleitet. Neben den fachlichen Inhalten, die sich auf den Technik-Kurs eines deutschen Studienkollegs stützen und die Fächer Mathematik, Informatik, Physik und Chemie umfassen, wird ein besonderes Augenmerk auf die Vermittlung kultureller Inhalte sowie auf weitere studienvorbereitende Maßnahmen und den Ausbau der Deutschkenntnisse gelegt.
Die Teilnehmenden können das Programm orts- und zeitunabhängig absolvieren und sich so sehr flexibel selbst organisieren, angepasst an ihre persönlichen Vorlieben und Lebensumstände. Außerdem können so Lernmodelle entwickelt werden, die sich an den spezifischen Bedürfnissen der Lernenden orientieren und auf die Besonderheiten der Zielgruppen abgestimmt sind. Auch die Hürden für die Aufnahme eines Studiums in Deutschland sinken für internationale Studieninteressierte, wenn sie bereits im Heimatland an die deutsche Lehr- und Lernkultur herangeführt werden und dabei Kosten für eine entsprechende Vorbereitung im Zielland einsparen. Dank der kontinuierlichen Beratung und Begleitung der Teilnehmenden während des Programms soll nicht nur der Hochschulzugang ermöglicht, sondern auch der Studienerfolg erheblich verbessert werden.
Die ersten Studieninteressierten werden das Programm in der Pilotphase des Projekts im September 2022 beginnen und im Mai des darauffolgenden Jahres abschließen. Am Ende der achtmonatigen digitalen Studienvorbereitung können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowohl die Feststellungsprüfung (FSP) als auch den TestAS ablegen und sich sprachlich auf C1- Niveau bewegen.

Die Projektpartner
„VORsprung“ – Mit digitaler Vorbereitung zum Studium' ist ein gemeinsames Projekt des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, des Goethe-Instituts, der Fachhochschule Aachen, der Technischen Universität Berlin, der Ruhr-Universität Bochum, der FernUniversität in Hagen, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Gesellschaft für Akademische Studienvorbereitung und Testentwicklung e.V. (g.a.s.t.).

Online-Brückenkurse

Unter der Federführung des Karlsruher Instituts für Technologie und der Universität Stuttgart haben mehrere Universitäten und Hochschulen im Verbund sowie in Kooperation mit der TU9-Allianz ebenfalls Online-Brückenkurse zur Vorbereitung auf ein technisches Studium entwickelt.

Die Teilnahme ist bundesweit kostenlos und ohne explizite Anmeldung möglich, die Kursmaterialien stehen unter einer offenen Lizenz und können beliebig weiterverwendet werden. Beide Online-Brückenkurse werden regelmäßig aktualisiert und von der TU9-Allianz empfohlen.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.