Am 16. November 2019 fand der 1. Multimedia-Slam für Südchina an der Sun Yat-sen Universität in Guangzhou statt. Organisiert wurde er von den drei DAAD-Lektoren in Südchina – Dr. Anja Döscher, Guangdong University of Foreign Studies, Dominik Gerland, Sun Yat-sen University und Dr. Heidrun Hörner, Xiamen University.

Die Verbindung von Multimedia und dem Slam-Format ist eine Neuerung in der Wettbewerbslandschaft für Deutschlerner*innen an chinesischen Hochschulen. Es stehen die Kreativität und Medienkompetenz im Vordergrund. Überzeugen mussten die Teilnehmer*innen mit ihren fantasievollen Beiträgen allerdings nicht nur die hochkarätig besetzte Jury, sondern auch das Publikum. Eine der begehrten Drachenfrüchte – die eigens für den Wettbewerb entworfenen Trophäen – konnte nur ergattern, wer als Publikumsliebling die Zuschauer*innen in seinen Bann zog und mehrheitlich gewählt wurde.

Alles drehte sich um das Thema „Es ist acht Uhr acht...“, verbunden mit der Fotovorlage eines Menschen, der auf eine grüne Uhr schaut, neben der das bekannte Goethe-Gemälde von Tischbein hängt.

Am Wettbewerbstag wurden die Zuschauer*innen mit Beiträgen in den Kategorien „Live-Performance“, „Grafik/Foto/Bild“ und „Video“ verwöhnt. Spritzige Videokreationen, eine Handpuppendarbietung und schauspielerische Glanzleistungen auf der Bühne sowie selbst gezeichnete und designte Bilder auf Powerpoint-Folien sorgten für kurzweilige Unterhaltung.

Die Entscheidung für die besten Beiträge war keine einfache Aufgabe für die dreiköpfige Jury, bestehend aus Ani Schulze (Künstlerin und Stipendiatin des Residenzprogrammes des Goethe-Instituts China), Martin Fox (Leiter des Goethe-Sprachlernzentrums in Guangzhou) und Prof. Dr. Carsten Rohde (Professor für Germanistik an der Sun Yat-sen University). Und auch die zwei Hauptpreise für die kreativsten Beiträge fanden ihre Gewinner*innen: Es sind die vom DAAD für die Veranstaltung gestifteten Stipendien für Hochschulsprachkurse im sommerlichen Deutschland 2020. Auch alle anderen Teilnehmer*innen gingen nicht leer aus und freuten sich über schöne Sachpreise – unter anderem über eine Bücherspende der Foreign Language Teaching and Research Press. Der 1. Multimedia-Slam Südchina war eine rundum gelungene Veranstaltung: Deutschkenntnisse und Kreativität werden gefördert, Studierende von verschiedenen Hochschulen kamen ins Gespräch und bereitete allen Anwesenden einen unvergesslichen Vormittag.