Beschreibung des Programms

Die Deutsche Universitätsstiftung hat 2015 das Stipendienprogramm Welcome für Studierende aus Fluchtgebieten in Deutschland gestartet. Das Alleinstellungsmerkmal des Stipendiums liegt darin, den Stipendiatinnen und Stipendiaten eine 1:1-Betreuung durch fach- und studienortnahe Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer zur Verfügung zu stellen, die durch die Deutsche Universitätsstiftung vermittelt werden. Darüber hinaus bietet das Stipendium Workshops (z. B. Zeit- und Lernmanagement, Präsentation und Rhetorik, Etikette), Coachings, Netzwerke, Potentialanalysen, Fachveranstaltungen, Förderersymposien und ein Büchergeld, um ein erfolgreiches Studium und den Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt zu erleichtern.

Akademische Voraussetzungen

Studienplatz in einem Bachelor-Studiengang an einer deutschen Universität, Kunst- oder Musikhochschule (Geisteswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, MINT-Fächer) im 1. bzw. max. 2. Semester.

Anzahl der Stipendien

Ca. 40

Laufzeit

Studierende werden bis zum Ende ihres Studiums gefördert.

Stipendienleistung

  • Vermittlung eines/r fach- und ortsnahen Hochschullehrers/in als Mentor/in
  • Begleitung der Mentoring-Beziehungen durch die Deutsche Universitätsstiftung
  • Seminare zur Entwicklung von Schlüsselkompetenzen (zweimal jährlich, obligatorisch) zu folgendem Themenspektrum: Mentoring als Chance und Aufgabe, Selbst- und Lernmanagement, Präsentation und Selbstpräsentation, Bewerbungstraining, Businessetikette und Kommunikation, interkulturelle Kompetenzen
  • Einmal ein persönliches Einzel-Coaching bei einem professionellen Coach während der Studienzeit
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen (z.B. DHV-Symposium) und Einbindung in relevante Netzwerke
  • Reisekostenerstattung für Seminare und andere Fahrten, die mit Welcome in Verbindung stehen
  • Bereitstellung eines Büchergeldes in Höhe von 600 Euro pro Jahr pro Stipendiat oder Stipendiatin, sofern die Geförderten kein Vollstipendium einer anderen Institution erhalten

Formalia

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit einem Motivationsschreiben (max. 1 Seite), in dem Sie auf Ihre Erwartungen an das Stipendium eingehen, einem tabellarischen Lebenslauf (max. 2 Seiten) sowie Zeugnissen und der Immatrikulationsbescheinigung ausschließlich elektronisch und in einer pdf-Datei zusammengefasst per E-Mail an:
Frau Simone Geerdsen.

Wählen Sie bitte Ihren Status und Ihr Herkunftsland, um eine Bewerbung einreichen zu können

Status und/oder Herkunftsland nicht in diesen Listen?Sollte Ihr Status und/oder Herkunftsland nicht in dieser Liste enthalten sein, können Sie sich nicht in diesem Förderprogramm bewerben. Um ausschließlich Förderprogramme angezeigt zu bekommen, auf die Sie sich bewerben können, wählen Sie bitte bereits in der Ergebnisliste Ihren Status und Ihr Herkunftsland.