Mit starkem Glauben werden wir bestimmt viele Schwierigkeiten und Rückschläge überstehen, denn unsere Resilienz selbst ist schon ein Erfolg. Das gilt für die Bekämpfung der Covid-Pandemie und auch für die Organisation eines Studienaufenthalts in Deutschland.

                                                  XU Wenjie, Information Officer am DAAD IP Shanghai

Seit mehr als einem Monat arbeitet das DAAD-Kollegium in Shanghai wegen des erneuten Ausbruchs der Omikron-Variante von zu Hause aus. “Wir wollen weiterhin über die hohe Qualität und Kosteneffizienz eines Studiums in Deutschland zu informieren” (Veranstaltungen | DAAD China), so XU Wenjie.

Online-Veranstaltungen

Ein interaktives Q&A im Chat-Bereich einer Veranstalung des DAAD IP Shanghai

Bisher haben wir unser Ziel erreicht: Die Online-Vorträge zum Thema “Studieren in Deutschland” an der Fudan University, der University of Shanghai for Science and Technology und der Shanghai Tech University zogen mehr als 300 Studierende an. Gerade im Lockdown ist der Austausch mit anderen Studieninteressierten besonders wichtig. Während der Events nahmen sich die Hochschulvertretenden viel Zeit für die Klärung individueller Fragen.

Falls Sie das Event verpasst haben sollten, bieten wir Ihnen ebenfalls eine Videoaufzeichnung an:

Video: Online-Vortrag "Studieren in Deutschland" (Chinesisch)

Video: Online-Vortrag "Studieren in Deutschland" (Chinesisch)

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie bitte auf das Vorschaubild. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden. Auf bilibili ansehen

Individuelle Beratungen

Spezifische Fragen und auch Sorgen können die Studierenden uns in diesen Zeiten schriftlich mitteilen. E-Mails beantworten wie gewohnt. Wir erhalten viele besorgte Anfragen über die internationale Studienorganisation während der Pandemie. Unter welchen Voraussetzungen kann man noch in Deutschland einreisen? Bekommt man eine Aufenthaltsgenehmigung? Darf man die Campi überhaupt noch betreten?

Das Studium in Deutschland

Die Tür nach Deutschland ist für internationale Studierende offen: Studienvisa werden weiterhin ausgestellt und chinesische Studierende dürfen sich an deutschen Partnerhochschulen einschreiben. Die Hochschulen führten in den vergangenen Monaten meist hybride Vorlesungsformate ein, sodass die lokale Campuskultur nicht ausstarb. Darüber hinaus ist Deutschland eines der sichersten Länder der Welt. Es verfügt über ein solides Sozialversicherungssystem, und man ist dazu verpflichtet, eine Krankenversicherung abzuschließen. Dies gilt ebenfalls für die internationalen Studierenden.

Im Lockdown können wir vorübergehend keine Beratung vor Ort anbieten, allerdings erreichen Sie uns per E-Mail oder auf unserer Webseite.

Wir wünschen allen Studierenden viel Kraft, um diese schwierige Zeit zu überstehen und hoffen, dass alle Ihre Vorhaben, und besonders das, in Deutschland zu studieren, gelingen werden!

Das Team des DAAD IP Shanghai