Am 30. Oktober 2020 hielt die DAAD-Außenstelle Peking eine Vorlesung zum Thema "Studieren in Deutschland" an der Universität Chongqing. Der Vortrag, der im Rahmen des "deutschen Hoschulinformationstags" stattfand, bot den Studierenden einen Überblick über das Studium in Deutschland. Die lebhafte Veranstaltung zählte über 80 Besucherinnen und Besucher. Shi Jia, die Marketing-Beauftragte des DAAD, war die Hauptrednerin des Abends.

Die DAAD Marketingbeauftragte Shi Jia spricht in Chongqing

Shi Jia teilte vor allem  allgemeine Information bezüglich des Lebens in Deutschland. Weiterhin informierte sie über das Studium in Deutschland, die Wahl der passenden Hochschule und des Studienfachs. Die Zulassungsvoraussetzungen verschiedene Hpochschulen wurden ebenfalls vorgestellt.

Viele Studierende gaben an, dass der DAAD-Vortrag ihnen aussagekräftige Informationen mitgegeben hatte und ihnen bei der Planung ihres Auslandsstudiums helfen werde. Eine anschließende Frage- und Antwortrunde verlief ebenfalls sehr lebhaft.

Aufgrund der pandemischen Auswirkungen wurden die meisten DAAD-Beratungen in den letzten Monaten online durchgeführt. Der "Deutsche Hochschulinformationstag" war die erste Präsenzveranstaltung des DAAD und daher von großer Bedeutung. Die aktive Unterstützung der Universität Chongqing und die große Zahl der Interessenten zeugen von der Bereitschaft der akademischen Gemeinschaft zum Wissensaustausch zwischen Deutschland und China beizutragen.

Die Studierenden erkunden einige DAAD-Broschüren

Die Vertreterinnen der deutschen Hochschulen konnten leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Allerdings stellt der DAAD Präsentationen der Hochschulbüros auf dem Video-Portal BiliBili für die Studieninteressenten zur Verfügung.

Der DAAD dankt den Dozierenden des Büros für internationale Zusammenarbeit und der Universität Chongqing für ihre Hilfe und Unterstützung!

Shi Jia