DAADialogue

Der Deutsche Akademische Austauschdienst stellte in Peking ein neues Format vor: den DAADialogue. Im DAADialogue mit Expertinnen und Experten, Forschenden und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern werden den chinesischen Studierenden spannende Fachgebiete und Themen nähergebracht. Was ist dabei neu? Alles geschieht live und wird per Weibo-Streaming direkt auf das Handy der Zuschauenden übertragen. So können die Studierenden Informationen zu Studieninhalten, möglichen Berufen oder konkreten Bewerbungsanforderungen einholen.

Zur Auftaktveranstaltung wurde Frau Beate Geist, die Repräsentantin des TestDaF-Instituts in China, eingeladen. Sie beriet zu verschiedenen Studiengängen, ihren sprachlichen Anforderungen und der digitalen TestDaF-Prüfung.

Das Gespräch von Frau Geist und Shi Jia vom DAAD wird live mitverfolgt und kommentiert.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg: Sie verzeichnete ca. 8000 Streaming-Zuschauerinnen und -Zuschauer. Die DAAD-Außenstelle in Peking bot ebenfalls die Möglichkeit, sich im Nachhinein das Interview anzuschauen: in den Wochen danach lockten die Videos nochmals 8000 Zuschauer an.

Der DAADialog wird per Handy-Kamera übertragen.

Sprachliche Flexibilität wurde nicht nur von Shi Jia vom DAAD erwartet. Sie stellte Fragen auf Chinesisch und Frau Geist antwortete auf Deutsch, die dann von Shi Jia blitzschnell übersetzten Kernpunkte der Antworten mussten ebenso schnell von den Zuschauenden aufgenommen werden, die noch keine Deutschkenntnisse hatten oder gerade erst damit begannen, die Sprache zu erlernen.

Shi Jia zeigte sich nach der Veranstaltung zuversichtlich: „Ich freue mich bereits auf unseren nächsten Live-DAADialog. Wir haben viele neue Follower gewonnen und es hat wirklich Spaß gemacht und Frau Geist war eine wundervolle Gesprächspartnerin!“

Shi Jia

16.04.2021