Kapitel 6: Über den DAAD

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die Organisation der deutschen Hochschulen und ihrer Studierendenschaften zur Internationalisierung des Wissenschaftssystems. Er schafft Zugänge zu den besten Studien- und Forschungsmöglichkeiten für Studierende, Forschende und Lehrende durch die Vergabe von Stipendien. Er fördert transnationale Kooperationen und Partnerschaften zwischen Hochschulen und ist die Nationale Agentur für die europäische Hochschulzusammenarbeit. Der DAAD unterstützt damit die Ziele der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik, der nationalen Wissenschaftspolitik und der Entwicklungszusammenarbeit.

Er unterhält dafür ein Netzwerk mit 71 Außenstellen und Informationszentren weltweit sowie die internationale DAAD-Akademie (iDA).

Die DAAD-Programme lassen sich drei strategischen Handlungsfeldern zuordnen:

Stipendien für die Besten vergeben

  • damit sich künftige Fach- und Führungskräfte an den besten Orten qualifizieren, sich auf verantwortliches Handeln vor bereiten und dauerhafte Ver bindungen in die ganze Welt schaffen.

Weltoffene Strukturen schaffen

  • damit Hochschulen kooperieren, um die Qualität von Forschung und Lehre zu verbessern und mit starken Partnern den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen.
  • damit mehr Menschen über Grenzen gehen, erfolgreich studieren und forschen.
  • damit Deutsch eine wichtige Kultur- und Wissenschaftssprache bleibt.
  • damit Hochschulen zu Entwicklung beitragen und Brücken über Grenzen und Konfliktlinien schlagen.

Wissen für Wissenschaftskooperationen bereitstellen

  • damit Wissenschaft und Politik gut informiert entscheiden und gestalten können.

Der DAAD wird überwiegend aus Bundesmitteln des Auswärtigen Amts (AA), des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Europäischen Union (EU) finanziert.

Die 16 Länder der Bundesrepublik Deutschland tragen die Kosten der Studienplätze für ausländische Stipendiatinnen und Stipendiaten.

Weitere Förderer sind ausländische Regierungen, Unternehmen, Stiftungen und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft.

Deutscher Akademische Austauschdienst (DAAD)