Kapitel 3: Überprüfung und Visum

Kapitelbilder FAQ

Teil 3: Überprüfung und Visum
(APS-Prüfung, TestAS, Studentenvisum, finanzielle Bürgschaft)

Muss ich an der Überprüfung der APS teilnehmen?
60. Wie kommt man möglichst unproblematisch an den Zulassungsbescheid und das Studienvisum?
61. Müssen alle, die als Selbstzahler nach Deutschland gehen, am APS-Verfahren teilnehmen?
62. Wie kommt man an konkrete Informationen bezüglich des Prüfungsverfahrens und wie kann man mit der APS Kontakt aufnehmen?
63. Wie läuft das Prüfungsverfahren der APS ab?

Ich möchte mich über den TestAS informieren.
64. Was ist der TestAS?
65. Was prüft der TestAS?
66. Welche Bedeutung hat das TestAS-Zeugnis?
67. Wo kann der TestAS abgelegt werden?

Studentenvisum
68. Wie beantragt man ein Studienvisum? Werden Gebühren erhoben?
69. Welche Visa-Kategorien gibt es?
70. Welche Unterlagen muss man vorlegen, um ein Studienvisum zu beantragen?
71. Was ist das Visum zum studienvorbereitenden Sprachkurs?

Bemerkungen zur Visumbeantragung
72. Ist es möglich, sich in Deutschland mit einem Sprachkursvisum um einen Studienplatz zu bewerben und das Visum in ein Studienvisum umändern zu lassen?
73. Wann erhält man die Zulassung? Wie kann man möglichst schnell die Visumformalitäten erledigen?
74. Wie organisiert man den Finanzierungsnachweis und die Überweisung?
75. Welche Art von Reiseversicherung wird für die Beantragung des Visums benötigt?
76. Was soll man machen, wenn man nach Erhalt des Visums nicht mehr genügend Zeit hat, um sich fristgerecht einzuschreiben?

Muss ich an der Überprüfung der APS teilnehmen?

60. Wie kommt man möglichst unproblematisch an den Zulassungsbescheid und das Studienvisum?

Bevor man sich bei den Universitäten bewerben kann, muss man zunächst an der Überprüfung der Akademischen Prüfstelle (APS) teilnehmen, die die Echtheit des akademischen Bildungswegs und den Grad der Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen für eine deutsche Hochschule feststellt. Im Allgemeinen müssen sich die Bewerber auf der Webseite der APS www.aps.org.cn online registrieren. Daraufhin werden der Bildungsweg und die eingereichten Dokumente überprüft. Der Bewerber muss nach einer 20-minütigen schriftlichen Vorbereitung an einem 25-minütigen Interview teilnehmen. Nach erfolgter Überprüfung wird ein Zertifikat ausgestellt, das die erste Voraussetzung für die Zulassung an einer deutschen Hochschule darstellt.

Nachdem der Bewerber den Zulassungsbescheid der Hochschule erhalten hat, muss der Visumantrag direkt bei der APS in Beijing oder Shanghai gestellt werden. Die APS verfolgt mit diesem Programm das Ziel, den Bewerbungsprozess für chinesische Bewerber zu vereinfachen, indem die Überprüfung der Dokumente, das Bewerberauswahlverfahren zur Zulassung und die Beantragung für das Visum zusammengeführt werden.

61. Müssen alle, die als Selbstzahler nach Deutschland gehen, am APS-Verfahren teilnehmen?

Nach aktuellen Reglungen für ein Studium in Deutschland müssen alle Studienbewerber, einschließlich der Bewerber für ein Sprachvisum, die planen, unmittelbar nach dem Sprachkurs ein Studium in Deutschland aufzunehmen, an der Überprüfung der APS teilnehmen.

62. Wie kommt man an konkrete Informationen bezüglich des Prüfungsverfahrens und wie kann man mit der APS Kontakt aufnehmen?

Sie können sich direkt an die APS wenden:

 
Postanschrift: Akademische Prüfstelle
DRC Building D1, 1302-03
19 Dongfang Donglu,
Chaoyang District,
100600 Beijing
Tel: (010) 6590 7138
Fax: (010) 6590 7140
Webseite: www.aps.org.cn
E-Mail: info[at]aps.org.cn

63. Wie läuft das Prüfungsverfahren der APS ab?

  • Anmeldung über das Internet: Der Antragsteller muss sich auf der Internetseite der Prüfstelle zur Überprüfung anmelden, bekommt einen Account mit Kennwort zugestellt und kann sich mit dieser Kennung einloggen. Nachdem der Antragsteller die erforderlichen Anmeldeinformationen zu seinem Bildungshintergrund und seiner Sprachqualifikation vollständig eingegeben hat, erhält er von der Prüfstelle eine Bestätigungsmail mit seiner Prüfungsnummer in einer PDF-Datei. Nach der erfolgreichen Anmeldung prüft die Prüfstelle, ob der Antragsteller die von den deutschen Hochschulen geforderten Immatrikulationsqualifikationen erfüllt, und beurteilt, ob der Antragsteller den TestAS ablegen oder an einem APS-Interview teilnehmen muss.
  • Post-Unterlagen: Der Antragsteller muss das fertig ausgedruckte Antragsformular ausgedruckt und mit Fotos versehen zusammen mit den anderen eingeforderten Dokumenten an die Prüfstelle senden. Sie können per Einschreiben gesendet werden, persönlich oder in Vertretung von Freunden oder Verwandten direkt bei der Prüfstelle abgegeben werden.
  • Einzahlung der Überprüfungskosten: Für die Bearbeitung des Antrags im China-Verfahren wird ein Entgelt von 2500 RMB erhoben. In diesem Betrag ist die Visumsgebühr bereits enthalten. Der Betrag muss auf das Konto der APS überwiesen werden. Den einzureichenden Unterlagen muss die Kopie des Überweisungsbelegs beigelegt werden. Anträge können erst dann bearbeitet werden, wenn auch das Entgelt eingegangen ist. Aus Sicherheitsgründen darf kein Geld zusammen mit den Unterlagen geschickt werden. Die APS nimmt kein Bargeld an.
  • Abfolge der Überprüfung der Dokumente: Nachdem die APS die Überweisung des Entgelts sowie die Unterlagen erhalten hat, werden zuerst die Dokumente überprüft. Im Anschluss wird an den betreffenden Antragsteller eine Einladung zum Interview versandt. Die Wartezeit variiert und beträgt etwa 4-8 Wochen.
  • Interview: Es werden Fragen zum Studienfach sowie den im Studium erworbenen fachlichen Kenntnissen des Antragstellers gestellt. Das Interview kann auf Deutsch, Englisch oder Deutsch und Englisch geführt werden und dauert in etwa 25 Minuten. Vorher hat der Antragsteller 20 Minuten Zeit für eine schriftliche Vorbereitung. Es soll hier nochmals betont werden, dass es sich beim APS Interview nicht um einen Sprachtest handelt!
  • Zertifikat: Etwa eine Woche nach dem Interview erhalten Antragsteller eine schriftliche Benachrichtigung. Erfolgreiche Antragsteller erhalten ein Zertifikat in zehnfacher Ausführung. Bei Nichtbestehen kann das Interview nach drei Monaten wiederholt werden. Jeder Antragsteller hat maximal drei Mal die Möglichkeit, am Interview teilzunehmen.

Bemerkungen:
Für Informationen zu Dokumentenüberprüfungsverfahren, Partnerschaftsverfahren, Austauschverfahren und Künstler-Verfahren siehe Website der APS: www.aps.org.cn.

Alle Antragsteller sollten 10 bis 12 Monate vor dem geplanten Studienbeginn in Deutschland mit dem Einreichen der Unterlagen für das Prüfungsverfahren der APS beginnen.

Ich möchte mich über den TestAS informieren.

64. Was ist der TestAS?

Der TestAS (Test für Ausländische Studierende/Test for Academic Studies) ist ein zentraler, standardisierter Studierfähigkeitstest für ausländische Studienbewerber, die an einer Hochschule in Deutschland ein grundständiges Studium absolvieren wollen. Der TestAS wurde im Auftrag des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) von ITB Consulting und dem TestDaF-Institut entwickelt. Deutsche Hochschulen berücksichtigen das TestAS-Ergebnis bei der Zulassung ausländischer Bewerber. Der TestAS wird (in China) zweimal im Jahr jeweils im Frühling und im Herbst durchgeführt. Die aktuellen Termine 2017 und 2018 sind:

Samstag, 22. April 2017
Samstag, 28. Oktober 2017
Samstag, 21. April 2018
Samstag, 27. Oktober 2018

Ab dem 22. April 2017 ist der Teil „onScreen“ nicht mehr Bestandteil des TestAS.

65. Was prüft der TestAS?

Der TestAS überprüft kognitive Fähigkeiten, die für ein Studium besonders wichtig sind, d.h. der TestAS ist kein fachspezifischer Wissenstest!

Er besteht aus zwei Teilen:

  • einem Kerntest, der die Fähigkeiten prüft, die für ein erfolgreiches Studium in allen Fächern erforderlich sind.
  • einem studienfeldspezifischen Test, der die Fähigkeiten misst, die für einen bestimmten Studiengang wichtig sind.

Für den studienfeldspezifischen Test gibt es vier verschiedene Fachmodule (Geistes-, Kultur- und Gesellschaftswissenschaften; Ingenieurwissenschaften; Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften; Wirtschaftswissenschaften.)

Der TestAS kann auf Deutsch oder Englisch abgelegt werden.

66. Welche Bedeutung hat das TestAS-Zeugnis?

Das TestAS-Ergebnis beschreibt die individuelle Leistung im Verhältnis zur Leistung aller Teilnehmer. Ein gutes TestAS-Ergebnis verbessert somit die Chancen für die Zulassung an einer deutschen Hochschule.

Weitere Informationen zum TestAS und Beispielaufgaben siehe www.testas.de.

67. Wo kann der TestAS abgelegt werden?

Die meisten TestDaF-Testzentren (in Deutschland und weltweit) führen auch den TestAS durch. In China ist der TestAS in das APS-Verfahren integriert. Die Antragsteller können wählen, ob sie den Test in Peking oder Shanghai ablegen wollen. Der TestAS ist für Studierende konzipiert, die bereits eine direkte Zugangsberechtigung für eine Deutsche Hochschule haben (also an keinem Studienkolleg studieren müssen), jedoch noch vor dem letzten Studienjahr der Bachelorausbildung stehen. Für diese Studierenden ersetzt er das APS-Interview.

Weitere Informationen zum TestAS in China siehe www.aps.org.cn.

Studentenvisum

68. Wie beantragt man ein Studienvisum? Werden Gebühren erhoben?

  • • Antragsteller, die an dem Interview der APS sowie am TestAS teilgenommen haben, müssen ihren Visumsantrag durch die APS einreichen. Das Entgelt (2.500 RMB) für die erstmalige Überprüfung beinhaltet bereits die Gebühr für das Studienvisum. Teilnehmer des Dokumentenprüfverfahrens reichen ihre Anträge ebenfalls über die APS ein. Bitte beachten Sie dafür die aktuellen Hinweise auf der Webseite der APS.
  • • Antragssteller, die ein einfaches Sprachkursvisum beantragen, sowie Antragsteller ohne Zulassungsbeschränkung für ein Studienvisum müssen direkt bei der Visumsstelle der zuständigen deutschen Auslandsvertretung einen Termin vereinbaren und ihren Antrag einreichen. Die Gebühr für ein Studienvisum beträgt 60 Euro und ist in RMB zu zahlen.
  • • Antragsteller, die einen Abschluss einer Hochschule außerhalb der VR China erworben haben, Bewerber mit deutschem Sprachdiplom sowie Teilnehmer des Künstlerverfahrens reichen ihren Visumantrag direkt an der zuständigen Auslandsvertretung ein.

Die Deutschen Auslandsvertretungen für die Vergabe von Visa in China:

  • Visumsstelle des Generalkonsulats in Shenyang
    bisher keine Antragannahme langfristiger Aufenthalte, aktuelle Informationen sind auf der Webseite www.china.diplo.de.

69. Welche Visa-Kategorien gibt es?

Es gibt zwei Arten von Studentenvisa:

  • Studienvisum: Dieses Visum bekommen ausländische Studienbewerber, die einen endgültigen Zulassungsbescheid von der deutschen Universität erhalten haben.
  • Visum zum studienvorbereitenden Sprachkurs: Dieses Visum bekommen ausländische Studienbewerber, die einen bedingten/vorläufigen Zulassungsbescheid, oder eine schriftliche Zusage (per Mail) der deutschen Universität bekommen haben. Mit diesem Visum kann man in Deutschland Sprachkurse besuchen und sich nach bestandener Sprachprüfung (DSH, TestDaF oder GDS) direkt an der deutschen Universität einschreiben.

Studierende, die lediglich zum Erlernen der Sprache nach Deutschland wollen, fallen nicht unter die Kategorie „Hochschulausbildung“. Für genaue Informationen wenden Sie sich bitte an die für Ihren Konsularbereich zuständige deutsche Konsulat Auslandsvertretung oder das Goethe-Institut.

70. Welche Unterlagen muss man vorlegen, um ein Studienvisum zu beantragen?

Nach den Vorschriften zur Beantragung eines Studienvisums Peking können normale Studienvisumsanträge nur durch die APS der Deutschen Botschaft eingereicht werden. Angaben über die benötigten Unterlagen finden Sie auf den Webseiten der Deutschen Botschaft in Beijing.

Die Bewerber sollten die Informationen über Visumbeantragung auf der APS-Webseite verfolgen, um die aktuellen Informationen zu erhalten.

71. Was ist das Visum zum studienvorbereitenden Sprachkurs?

Dieses Visum ist hauptsächlich dazu gedacht, ausländischen Studienbewerbern, die nach Deutschland kommen wollen, unnötigen Aufwand zu ersparen. Nachdem man in Deutschland die Sprachprüfung bestanden hat, kann man direkt das Studienvisum beantragen, sodass die erneute Einreise nach Deutschland erspart bleibt. Personen, die nur wegen des Erlernens der Sprache nach Deutschland kommen wollen und nicht beabsichtigen dort zu studieren, können üblicherweise, selbst wenn sie die Sprachprüfung bestanden haben, kein Visum zum Studium bekommen.

Es gibt zwei Situationen, wann ein Visum zum studienvorbereitenden Sprachkurs erteilt wird:

  • Nachdem der Studienbewerber den bedingten Zulassungsbescheid der deutschen Universität bekommen hat, bewirbt er sich für den studienvorbereitenden Sprachkurs. Mit dem bedingten Zulassungsbescheid, sowie dem Zahlungsnachweis für den Sprachkurs, kann man das Visum zum Studienvorbereitenden Sprachkurs beantragen.
  • Man kann eine schriftliche Zusage (per Mail) von der deutschen Universität erbitten, in der die Universität bestätigt, dass der Bewerber nach bestandener Sprachprüfung zum Studium zulassen wird. Mit der schriftlichen Zusage der Universität, sowie dem Zahlungsnachweis für den Sprachkurs, kann man das Visum zum Studienvorbereitenden Sprachkurs beantragen.

Bemerkungen zur Visumbeantragung

72. Ist es möglich, sich in Deutschland mit einem Sprachkursvisum um einen Studienplatz zu bewerben und das Visum in ein Studienvisum umändern zu lassen?

Das in China beantragte reine Sprachvisum bzw. Sprachkursvisum kann in Deutschland nicht in ein Studienvisum umgewandelt werden. Wer sich um einen Studienplatz bewerben möchte, muss nach China zurückkehren und sich bei der APS überprüfen lassen. Nur diejenigen, die nach Überprüfung durch die APS ein Sprach- und Studienvisum erhalten haben, können ihr Visum in Deutschland in ein Studienvisum ändern lassen.

73. Wann erhält man die Zulassung? Wie kann man möglichst schnell die Visumformalitäten erledigen?

Die Antragsmaterialien müssen vollständig und die Wahl des Faches korrekt sein. Das beantragte Semester muss für das gewählte Fach einen Unterrichtsbeginn vorweisen. Erfüllen die Sprachkenntnisse die Anforderungen des Studiums, kann man die Zulassung erhalten. Im Allgemeinen verschicken die Universitäten die Zulassungbestätigung 2-8 Wochen nach Bewerbungsdeadline. Hat man den Zulassungsbescheid der Universität erhalten, muss man möglichst schnell ein Bankkonto mit Spareinlagen eröffnen und die Versicherungsformalitäten erledigen. Anschließend kann das Visum entsprechend der Anforderungen der Deutschen Auslandsvertretung beantragt werden.

74. Wie organisiert man den Finanzierungsnachweis und die Überweisung?

Der Studierende muss bei der Deutschen Bank ein „Sperrkonto“ eröffnen und sich einen Sperrkontovermerk ausstellen lassen. Die Bankbürgschaft beträgt seit August 2016 8.640,- Euro, nach der Registrierung an der deutschen Universität können 720,- Euro pro Monat ausgezahlt werden.

Neben dem Sperrkontenvermerk gibt es auch noch weitere Formen von Finanzierungsnachweisen: Stipendien zusagen zum Beispiel, oder eine Verpflichtungserklärung. Die Summe ist aber immer die gleiche, der BAföG-Höchstsatz von 720,- Euro pro Monat.

75. Welche Art von Reiseversicherung wird für die Beantragung des Visums benötigt?

Deutschland ist ein Sozialstaat und jeder Bürger ist verpflichtet, sich zu versichern. Genauso verhält es sich auch mit Auslandsstudenten. Auf diese Weise können Studierende aus dem Ausland das deutsche Gesundheitssystem im gleichen Umfang nutzen, wie deutsche Staatsbürger. Folglich kann jeder ausländische Studierende nach Einschreibung an einer deutschen Hochschule, eine staatliche Versicherung in Deutschland abschließen.

Allerdings ist der Zeitraum zwischen Anreise nach Deutschland bis zum Abschluss dieser Versicherung noch nicht abgedeckt. Da der Abschluss einer solchen Versicherung allerdings zwingend notwendig ist, müssen Auslandsstudierende noch eine zusätzliche Reiseversicherung abschließen, die diesen Zeitabschnitt abdeckt. Jedes größere Versicherungsunternehmen in China bietet diesen Service an.

76. Was soll man machen, wenn man nach Erhalt des Visums nicht mehr genügend Zeit hat, um sich fristgerecht einzuschreiben?

Man sollte sich nach einer angemessenen Verlängerung der Immatrikulationsfrist erkundigen oder das AAA(Akademisches Auslandsamt)darum bitten, den Studienplatz für ein Semester freizuhalten. Sollte der gewünschte Studiengang jedoch zulassungsbeschränkt sein, kann dies schwierig werden.

Um Schwierigkeiten bei der Einschreibung zu vermeiden, sollten Sie das AAA im Vorhinein anschreiben und darum bitten, Ihnen eine Bewerbungsbestätigung zukommen zu lassen, mit der Sie im Voraus die notwendigen Pass- und Visaformalitäten erledigen können.

 

Zurück zur Übersicht