Masterkurzstipendien

Die Stipendien bieten chinesischen Studierenden aller Fachrichtungen an „211“-Hochschulen sowie an Instituten der Chinese Academy of Science (CAS) die Möglichkeit, einen Forschungsaufenthalt im Rahmen ihrer Masterarbeit an einer staatlichen bzw. staatlich anerkannten deutschen Hochschule oder außeruniversitären Forschungseinrichtung durchzuführen.

Masterkurzstipendien

Ziel der Förderung ist vor allem auch, dass chinesische Studierende die deutsche Hochschul- und Forschungslandschaft kennenlernen und im Hinblick auf eine spätere Promotion Kontakt zu einem möglichen Betreuer knüpfen. Daher sollte unbedingt im Antrag erwähnt werden, ob ein Promotionsaufenthalt in Deutschland nach dem Masterabschluss geplant ist.

Bewerber müssen an einer “211”-Hochschule sowie an Instituten der CAS zum Masterstudium eingeschrieben sein. Sie müssen über den Bachelorabschluss einer chinesischen Hochschule (xueshi) verfügen; der Abschluss soll zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als sechs Jahre zurückliegen.

Der Stipendienantritt ist frühestens nach Abschluss des zweiten Semesters des Masterstudiums möglich.

Ein Gutachten des chinesischen Professors und eine schriftliche Zusage über die wissenschaftliche Betreuung in Deutschland, die ausdrücklich auf das Vorhaben des Bewerbers Bezug nimmt, müssen den Bewerbungsunterlagen beigefügt werden. In der Betreuungszusage sollte auch erwähnt werden, ob angestrebt wird, den Kandidaten bei erfolgreichem Masterabschluss als Doktoranden zu betreuen. Ein entsprechendes Formular steht zur Verfügung.

Wichtigstes Auswahlkriterium ist neben den bisherigen Studienleistungen ein überzeugender Arbeits- und Studienplan für den Deutschlandaufenthalt, der mit einem wissenschaftlichen Betreuer am vorgesehenen deutschen Gastinstitut abgestimmt ist. Zusätzlich sollte die weitere akademische und berufliche Planung dargestellt werden.

Ausreichende Sprachkenntnisse zur Realisierung des Vorhabens in Deutsch oder Englisch werden vorausgesetzt. Die Sprachkenntnisse müssen durch TestDaF 4×4 , DSH II, PGH oder IELTS (5,5), TOEFL iBT (80) oder TEM (8) nachgewiesen werden.

Bewerber, die sich bereits in Deutschland aufhalten, können nicht berücksichtigt werden. Studenten, die im Rahmen ihres Masterstudiums einen Pflichtaufenthalt in Deutschland haben (Bsp. Doppelabschlussprogramme) oder die für ein Austauschjahr an eine deutsche Partnerhochschule gehen, können ebenfalls nicht gefördert werden.

Das Stipendium hat eine Laufzeit von bis zu drei Monaten (weniger als 90 Tage). Die Stipendienhöhe beträgt 750 Euro im Monat plus Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung. Dazu gewährt der DAAD eine Reisekostenpauschale.

Bewerber müssen Ihre Unterlagen elektronisch über das DAAD-Portal einreichen. Parallel sind die Bewerbungsunterlagen in einfacher Ausfertigung als Ausdruck an die Außenstelle Peking zu schicken.

Der Zugang zum DAAD-Portal ist nur über die Stipendiendatenbank des DAAD möglich (www.funding-guide.de) – dort das gewünschte Förderprogramm auswählen (in diesem Fall „Research Grants – Short-Term Grants”), um auf das DAAD–Portal zugreifen zu können. Bei erstmaligem Zugriff auf Portal ist eine Registrierung erforderlich, bevor eine Bewerbung erfolgen kann. Bitte laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen entsprechend der Anweisungen des Portals hoch. Die in der Check-List der DAAD-Außenstelle Peking genannten erforderlichen Unterlagen können in der Kategorie „Länderspezifische Pflichtdokumente“ hochgeladen werden. Zeugnisse, Leistungsnachweise, Bescheinigungen und Übersetzungen können in unbeglaubigter Form eingescannt und im DAAD-Portal hochgeladen werden. Erst bei einer eventuellen Stipendienvergabe fordert die DAAD-Geschäftsstelle in Bonn die online eingereichten Unterlagen von Ihnen zusätzlich in beglaubigter Papierform an! Nach Abschluss aller Uploads erstellt das System eine Bewerbungszusammenfassung, von der Sie bitte ein Exemplar ausdrucken und bei der DAAD-Außenstelle Peking einreichen (Originale: Referenzgutachten und Freistellungsbestätigung).

Bitte beachten Sie: DAAD-Portal unterstützt momentan nur die Webbrowser Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari. Zudem muss eine aktuelle Version des Adobe Reader installiert sein. Das Portal steht in zwei Sprachen zur Verfügung: Deutsch und Englisch.

Bewerbungen sind über das DAAD-Portal sowie in Papierform bei der DAAD Außenstelle Peking einzureichen:

• vor dem 31. Mai für Aufenthalte, die zwischen dem 1. Oktober des gleichen Jahres und dem 30. April des darauf folgenden Jahres beginnen,

• und vor dem 30. November für Aufenthalte, die zwischen dem 1. Mai und dem 30. September des darauf folgenden Jahres angetreten werden.

Unvollständige Bewerbungen kann der DAAD nicht berücksichtigen.


Auf einen Blick:

Zielgruppe:
Chinesische Masterstudierende, die eine Promotion in Deutschland planen und vor Beginn des Förderungszeitraums das 2. Mastersemesters bereits abgeschlossen haben werden.
Altersgrenze:
Zum Zeitpunkt der Bewerbung sollte der BA-Abschluss nicht länger als sechs Jahre zurückliegen
Sprachkenntnisse:
Deutsch: TestDaF 4×4 , DSH II oder Englisch: IELTS (5,5), TOEFL iBT (80) oder TEM (8)
Stipendiendauer:
1-3 Monate
Stipendienhöhe:
750 Euro plus Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung plus Reisekostenpauschale
Bewerbung:
31. Mai und 30. November, einzureichen über das DAAD-Portal sowie in Papierform bei der DAAD Außenstelle Peking

Weitere Informationen
Check list
Betreuungszusage
DAAD Adressblatt
Letter of confirmation for reemployment