CAS-DAAD Stipendienprogramm

Seit 2007 besteht zwischen der Chinese Academy of Sciences (CAS) und dem DAAD ein Kooperationsabkommen zur gemeinsamen Ausbildung von Doktoranden. Dieses CAS-DAAD Joint Scholarship Program ermöglicht chinesischen Nachwuchswissenschaftlern während ihrer Promotion einen Forschungsaufenthalt von 12 bis 22 Monaten in Deutschland. Es richtet sich ausschließlich an Doktoranden von der University of Chinese Academy of Sciences (UCAS) und von Forschungsinstituten der CAS. Das Programm unterstützt keine Bewerber, die beabsichtigen einen deutschen Doktortitel zu erlangen. Die Promotion muss anschließend in China abgelegt werden. Forschungsaufenthalte an Max-Planck Instituten und Fraunhofer Instituten werden nicht gefördert.

CAS-DAAD Stipendien

Bewerbungen müssen über die UCAS in China eingereicht werden. Die Bewerbungsfrist für 2018 endet am 04. Dezember 2017. Die gemeinsame Auswahlsitzung vom DAAD und der CAS findet in der Mitte März 2018 in Peking statt.

Auf einen Blick:

Stipendienplätze: 10
Zielgruppe: Chinesische Nachwuchswissenschaftler aus CAS-Instituten oder der UCAS, die einen Promotionsaufenthalt in Deutschland anstreben.
Voraussetzungen: Doktoranden und Teilnehmer eines kombinierten Master & PhD Studiums müssen bereits mindestens ein Jahr lang studiert haben. Dokotoranden mit bereits zugesagten Anstellungen für die Zeit nach der Promotion können sich nicht bewerben. Der Beginn der Promotion sollte nicht länger als drei Jahre zurückliegen
Sprachkenntnisse: Bewerber müssen mindestens in einer der unten angegebenen Sprachen folgende Qualifikationen vorweisen können:
1. Englisch: IELTS (5,5) / TOEFL iBT (80)
2. Deutsch: DSH II / TestDaF4x4 oder höher
Stipendiendauer: 12-22 Monate
Stipendienhöhe: 1.200 Euro monatlich im ersten Jahr. Im zweiten Jahr 1.000 Euro pro Monat. Zusätzlich Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung, Studienbeihilfe und eine einmalige Reisekostenpauschale sowie ein Deutschsprachkurs vor der Ausreise nach Deutschland
Bewerbungsvorbereitung: Zwischen Juli und November 2017 müssen Bewerber, wie im Programm vorgegeben, mit ihrem deutschen Professor Kontakt aufgenommen und ihre Bewerbungsunterlagen vorbereitet haben. Bis auf Forschungsaufenthalte an Max-Planck Instituten und Fraunhofer Instituten werden Aufenthalte an allen deutschen, öffentlichen und anerkannten Hochschulen und Forschungsinstituten gefördert. Über die Hochschullandschaft in Deutschland können Sie sich auf der Homepage der DAAD-Außenstelle Peking und unter www.research-in-germany.org informieren.
Bewerbung und Interview: Die vom DAAD und der CAS erforderten Bewerbungsunterlagen müssen in Papierform und elektronisch bis zum 4. Dezember  2016 beim International Office der UCAS eingereicht werden. Die Liste und die jeweiligen Links zu den vom DAAD angeforderten Unterlagen folgen im nächsten Abschnitt. Die von der UCAS angeforderten Unterlagen finden Sie hier. Nach der schriftlichen Bewerbung müssen die Bewerber im März 2018 ein gemeinsam vom DAAD und der CAS organisiertes Auswahlgespräch mit Experten bestehen. Erfolgreiche Kandidaten können frühestens ab Juli 2018 gefördert werden.

Bewerber müssen Ihre Unterlagen elektronisch über das DAAD-Portal einreichen. Parallel sind die Bewerbungsunterlagen in einfacher Ausfertigung als Ausdruck an die Außenstelle Peking zu schicken.

Der Zugang zum DAAD-Portal ist nur über die Stipendiendatenbank des DAAD möglich (www.funding-guide.de) – dort das gewünschte Förderprogramm auswählen ((Regierungsstipendien VR China / CAS-DAAD-Programm)), um auf das DAAD–Portal zugreifen zu können. Bei erstmaligem Zugriff auf Portal ist eine Registrierung erforderlich, bevor eine Bewerbung erfolgen kann. Zeugnisse, Leistungsnachweise, Bescheinigungen und Übersetzungen können in unbeglaubigter Form eingescannt und im DAAD-Portal hochgeladen werden. Erst bei einer eventuellen Stipendienvergabe fordert die DAAD-Geschäftsstelle in Bonn die online eingereichten Unterlagen von Ihnen zusätzlich in beglaubigter Papierform an! Nach Abschluss aller Uploads erstellt das System eine Bewerbungszusammenfassung, von der Sie bitte ein Exemplar ausdrucken und bei der DAAD-Außenstelle Peking einreichen (Originale: Referenzgutachten und Freistellungsbestätigung).

Bitte beachten Sie: DAAD-Portal unterstützt momentan nur die Webbrowser Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari. Zudem muss eine aktuelle Version des Adobe Reader installiert sein. Das Portal steht in zwei Sprachen zur Verfügung: Deutsch und Englisch.

Bewerbungen sind über das DAAD-Portal sowie in Papierform bei der DAAD Außenstelle Peking zwischen dem 4. November und 4. Dezember 2017 einzureichen.

Weitere Informationen
check list
DAAD Adressblatt
DAAD Empfehlungsformular – Bitte benutzen Sie das Portal um die Vorlage hierfür herunterzuladen
Einladungsschreiben
letter of confirmation for reemployment

Kontakt:

Frau LI Wenxuan
University of Chinese Academy of Sciences (Int. cooperations Office)
Shijingshan District, No. 19A Yuquan Road
100049Beijing, PR China
UCAS Foreign Students Bldg. 122
Tel.: +86 010/8825 6424
Mail: lianpei@ucas.ac.cn
Homepage: www.ucas.ac.cn

Frau REN Jie
Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD)
Außenstelle Peking
Landmark Tower 2, Unit 1718,
8 North Dongsanhuan Road,
Chaoyang District,
100004 Beijing, VR China
Tel.: +86 010/6590 6656
Mail: phd@daad.org.cn
Homepage: www.daad.org.cn