Kurzzeitdozenturen und das Johann Gottfried Herder-Programm

Kurzeitdozenturen

Durch die Förderung von Kurzzeitdozenturen soll es ausländischen Hochschulen ermöglicht oder erleichtert werden, besonders qualifizierte deutsche Wissenschaftler zur Veranstaltung von Kursen in wissenschaftlichen Spezialgebieten oder für interdisziplinäre Zusammenhänge einzuladen. Gefördert werden insbesondere solche Dozenturen, die

  • der Fortbildung von Graduierten in Form von Kompaktkursen, Blockkursen oder Spezialkursen dienen
  • im Verbund mit anderen Programmen des DAAD oder anderer wissenschafts- bzw. forschungsfördernder Institutionen stehen
  • die weitere Zusammenarbeit mit ehemaligen Stipendiaten fördern
  • der Vorbereitung, Betreuung oder Nachbereitung einer Langzeitdozentur dienen.

Eine Kurzzeitdozentur ist ein in der Regel mindestens vierwöchiger, höchstens sechsmonatiger Lehraufenthalt eines deutschen Hochschullehrers an einer ausländischen Hochschule.

Mehr Informationen finden Sie in der DAAD-Stipendiendatenbank.

Im Jahr 2014 werden bisher folgende Kurzzeitdozenten für einen Aufenthalt in China gefördert:

NANJING
Professor Olaf DEINERT
Nanjing University, Rechtswissenschaften
16.02.2014 – 14.03.2014

Professor Gerald SPINDLER
Nanjing University, Rechtswissenschaften
01.03.2014 – 31.03.2014

Hangzhou
Doktor Claus LANGBEHN
Zhejiang University, Philosophie
01.03.2014 – 30.06.2014

PEKING
Professor Justus THEINERT
Beijing Institute of Fashion Technology, Industriedesign
03.03.2014 – 31.07.2014

KUNMING
Professor Dr. YAN Song
Yunnan Normal University, Psychologie
18.05.2014 – 31.08.2014

Johann Gottfried Herder-Programm

Das Johann Gottfried Herder-Programm wird ab 2014 vom DAAD durchgeführt. Das Programm unterstützt und vermittelt den Einsatz deutscher emeritierter Hochschullehrer an ausländischen Hochschulen. Es richtet sich an emeritierte und pensionierte deutsche Hochschullehrer aller Fachrichtungen, die Interesse an einem längerfristigen (mindestens einsemestrigen) Lehraufenthalt an einer Gasthochschule haben.
Die Herder-Dozenten

  • geben wichtige Impulse zur Vernetzung ihrer Gastuniversität mit Hochschulen in Deutschland,
  • tragen zur Erneuerung und Modernisierung des Lehrangebots der Gastuniversität bei,
  • vermitteln zudem deutsche Sprache und Wissenschaftskultur im Ausland.

Einen besonderen Schwerpunkt setzt das Programm darauf, emeritierte Hochschullehrer in DAAD-Projekte zu entsenden, die von oder in Kooperation mit deutschen Hochschulen im Ausland durchgeführt werden. Darüber hinaus können sich aber auch Emeriti bewerben, die bereits über eine Einladung einer ausländischen Hochschule verfügen.

Verteter des Herder-Programms in China für das Sommersemester 2014:

DALIAN
Prof. Dr. Hede HELFRICH-HÖLTER
Dongbei University of Finance & Economics, Psychologie

SHANGHAI
Dr. Volker KLÖPSCH
University of Shanghai for Science and Technology, Übersetzen und Dolmetschen

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.daad.de/ausland/lehren/dozenten/de/4401-johann-gottfried-herder-programm-fuer-emeritierte-hochschullehrer/