Kooperation mit Tradition – Helmholtz Gemeinschaft und Chinese Academy of Science

Zur jährlichen Konferenz der Helmholtz-CAS Joint Research Group sind am 21. Und 22.04.16 renommierte Forscher des Guangzhou Institute of Energy Conversion, das zu der Chinese Academy of Sciene gehört und Forscher vom Geomar Helmholtz Zentrum für Ozeanforschung  in Kiel zusammen gekommen.

In offener und kollegialer Atmosphäre wurden Forschungsergebnisse und Projekte vorgestellt und ausgetauscht. Das Guangzhou Institute of Energy Conversion unterhält schon seit 2012 angeregt durch den damaligen Begründer Erwin Süß eine Kooperation zu dem Geomar Helmholtz Zentrum für Ozeanforschung in Kiel. Eine Kooperation, die auf einer langen Tradition beruhend und mit einem sehr hohen Engagement vor allem von Dr. Matthias Haeckel vom Geomar und Frau Prof. Lihua Liu, einen Vorzeigecharakter hat im Hinblick darauf, wie profitabel und gewinnbringend ein Austausch auf fachlicher und persönlicher Ebene sein kann. Regelmäßig fahren Studierende und Forscher aus Kiel nach Guangzhou und Kollegen aus Guangzhou besuchen und arbeiten am Geomar. Auch Frau Prof. Liu, die Ihren PhD In Göttigen gemacht hat und im Anschluss als Postdoc am Geomar geforscht hat, kennt die Vorzüge der gemeinsamen Forschungsarbeit aus eigener Erfahrung. Sie leitet eine Helmholtz-CAS Joint Research Group und betont die Wichtigkeit dieserZusammenarbeit, um Lösungen für unsere globalen Herausforderungen zu finden, die international anwendbar sind.