Informationsveranstaltung „Forschung und Stipendien in Deutschland“ des DAAD sowie der Universität der Chinesischen Akademie der Wissenschaften

Am Nachmittag des 25. Mai führte die DAAD Außenstelle Peking gemeinsam mit der Universität der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (UCAS) auf deren Campus im Pekinger Stadtteil Zhongguancun eine Informationsveranstaltung zum Thema „Forschung und Stipendien in Deutschland“ durch, an der über 100 Masterstudierende, Promotionsstudierende sowie Post-Docs der UCAS teilnahmen. Außer dem DAAD nahmen zudem die TU München, Repräsentanten von BayChina sowie die Repräsentanten zweier großer deutscher Forschungsgemeinschaften, der Helmholtz-Gemeinschaft und der Fraunhofer-Gesellschaft, an der Veranstaltung teil.

Im Vorfeld der Vorträge tauschte sich Wu Yueliang, Vizedirektor der UCAS und Mitglied der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, mit den deutschen Repräsentanten über die Fortschritte der Bildungszusammenarbeit zwischen der UCAS und den deutschen Organisationen aus und diskutierte mit ihnen über die Weiterentwicklung der bilateralen Zusammenarbeit in Lehre und Forschung, um die Ideen und Initiativen des deutsch-chinesischen akademischen Austauschs voranzubringen.

Zu Beginn der Veranstaltung gaben die verantwortlichen Mitarbeiter für Förderprogramme der DAAD Außenstelle Peking einen Überblick über die deutsche Forschung, zu Formen der Promotionsförderung in Deutschland, zu Bewerbungsverfahren für Forschungsstellen sowie zu den Anforderungen für die Beantragung verschiedener Arten von Stipendien und der damit zusammenhängenden Vorbereitung. Anschließend erklärten die Repräsentanten der deutschen Hochschulen und Forschungsgemeinschaften detailliert die Forschungsschwerpunkte ihrer Organisationen, die Fördermöglichkeiten für internationale Studierende, bedeutende Forschungsprojekte und die Bewerbungsmöglichkeiten für Promotionsstellen.

Im Anschluss an die Vorträge tauschten sich die Repräsentanten der deutschen Organisationen noch tiefergehender mit den Studierenden aus und klärten detailliert Fragen zu passenden Fachrichtungen, dem in Kontakt treten mit Betreuern sowie der Bewerbung für Stipendien.

Der DAAD und die Chinesische Akademie der Wissenschaften verbindet eine langjährige und stabile Zusammenarbeit. Durch die gemeinsame Unterzeichnung einer bilateralen Vereinbarung zur Förderung von Promotionsstudierenden werden seit dem Jahr 2007 herausragende Promotionsstudierende der UCAS, die an deutschen Forschungseinrichtungen oder Hochschulen forschen, unterstützt.