“Study in Germany”– Vortragsreise nach Nanjing

Das IC-Büro Shanghai war am 6. und 7. Juni auf einer Vortragsreise in Nanjing. Insgesamt hat das IC-Büro drei Institutionen besucht: die Nanjing University of Science and Technology, das Jesie-Goethe Sprachlernzentrum und die Nanjing University hat jeweils eine Info-Veranstaltung zum Thema „Studium in Deutschland“ stattgefunden. Über 200 Studierende und Eltern sind gekommen, um sich über Studienmöglichkeiten in Deutschland zu informieren.

Neben dem DAAD, der Akademischen Prüfstelle und dem Goethe-Institut waren neun deutsche Hochschulen (Technische Universität München, RWTH Aachen, Universität Bayreuth, Universität Göttingen, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Universität Hamburg, Freie Universität Berlin und Frankfurt School of Finance & Management) bei den Veranstaltungen in Nanjing vertreten. Wie üblich stellte der DAAD eine Übersicht der deutschen Hochschullandschaft sowie die Hochschulzugangsberechtigung für Chinesen vor, während die Hochschulen sich auf ihre spezialisierten Fächer, die Studiengänge sowie die Bewerbungsvorrausetzungen für chinesische Studenten konzentrierten. 

Viele Studenten waren gut vorbereitet und stellten konkrete Fragen. Die Fragen reichten von Fächerrelevanz über Informationsbeschaffung bis zu Vorschlägen für eine effiziente Vorbereitung. Eine DSD-II-Schülerin war sogar am Abend vor ihrer Gaokao mit ihrer Mutter gekommen, um sich die Vorträge anzuhören und danach an den Informationsständen den persönlichen Kontakt zu den Hochschulen zu suchen. 

Herr GUO Shengying, chinesischer Leiter des SLZs, brachte es in seiner Begrüßungsrede auf den Punkt, als DAAD-Stipendiat in der 80er Jahren hat er nach Deutschland gereist, am Goethe-Institut in München Deutsch gelernt und danach an der RWTH Aachen studiert. Er freute sich sehr darüber, nun alle diese Institutionen im eigenen Haus begrüßen zu dürfen. 

Der DAAD als Förderer zur Internationalisierung deutscher Hochschulen hofft sehr, dass die besten chinesischen Studierende für ein Studium nach Deutschland gehen und Deutschland dauerhaft verbunden bleiben, ob im Bereich des deutschen-chinesischen Austauschs oder in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit.

LIU Jueye

DAAD IC Shanghai