Sino-German (CSC-DAAD) Postdoc Scholarship Program 2016

Bewerbungen sind vom 20.10.2015 bis 20.11.2015 einzureichen. Für das Jahr 2016 planen der CSC und DAAD gemeinsam insgesamt 30 Nachwuchswissenschaftler zu fördern.

Das Interesse chinesischer Nachwuchswissenschaftler an diesem Programm ist groß. Für ein vor Kurzem angebotenes gemeinsames Webinar des DAAD und des CSC hatten sich 300 Interessenten an diesem Programm registriert.

Das gemeinsame Postdoc-Stipendienprogramm von CSC und DAAD richtet sich an junge Talente aller Fachgebiete, deren Promotion nicht länger als zwei Jahre zurückliegt, oder die im Begriff sind ihre Promotion abzuschließen. Das Stipendium fördert Forschungsaufenthalte in Deutschland von bis zu 18 Monaten Dauer.

Die Stipendienhöhe beträgt 2000€ pro Monat. Außerdem erhalten die Stipendiaten eine Krankenversicherung, einen Forschungszuschuss, ein dreimonatiges Intensiv-Deutschtraining in China Deutschunterricht, ein interkulturelles Training und eine Reisekostenpauschale.

Der DAAD und der CSC sind mit dem hohen Standard der Bewerber des gemeinsamen Programms sehr zufrieden: 56% der Bewerber kommen von 985-Universitäten, 11% von weiteren 211-Universitäten und 28% von Forschungsinstituten der Chinese Academy of Sciences (CAS). Die meisten der Bewerber kommen aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften, aber auch junge Nachwuchswissenschaftler aus Medizin, Sozial- und Geisteswissenschaften sind darunter zu finden.

Die 25 Stipendiaten des zweiten Jahrgangs dieses Programms traten im Sommer und Herbst 2015 ihre Forschungsaufenthalte in Deutschland an. Ende August hatte der DAAD für die Geförderten des CSC-DAAD-Postdoc-Programms sowie des CAS-DAAD-Doktorandenprogramms ein Ausreiseseminar mit interkulturellem Training in Peking angeboten.

Der diesjährige Bewerbungszeitraum beginnt am 20.10.2015 und endet am 20.11.2015. Detaillierte Informationen dazu, finden Sie auf der DAAD Webseite http://www.daad.org.cn/zh/stipendienangebote-fur-chinesen/promotion-und-postdoc/2014-sino-german-csc-daad-postdoc-scholarship-program.

Ren Jie/Thomas Schmidt-Dörr